Autor Thema: Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus  (Gelesen 4604 mal)

Denzel

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« am: 03. Oktober 2011, 13:10:29 »
Liebe Technikfreunde,

meine 400er Bandit tut nicht wie sie soll. Zur Vorgeschichte: Im Frühjahr gekauft und gleich eine große Inspektion gemacht inkl. Vergaser reinigen (Ultraschall) und einstellen (den Teil hab ich machen lassen). Danach war alles prima. Bis ich mich kürzlich auf den Weg machen wollte Gabelöl zu kaufen. Da ging die Mühle nach 20m sang und klanglos aus und wollte nicht mehr an springen. Nach langem Orgeln kamen kurze Lebenszeichen, das wars. Diese Lebenszeichen haben etwa so geklungen tötötötönntöötötötnntötötötnntötötöt -> wer\'s laut vor sich her singt (nicht im Büro machen) stellt fest, dass zwischendurch Aussetzer sind :-D. Wenn sie 1 oder 2 Tage stand ergibt sich folgendes Bild. Sie springt an läuft ganz normal will man Gas geben geht se wieder aus und nicht mehr an bzw. nur kurz. Aus dem Auspuff dampfts raus und zwischen durch gibts Auspuffpatscher (nicht regelmäßig). Nach längerer Standzeit kann man sogar etwas mit dem Gas spielen und sie läuft etwas länger. Gemacht habe ich bisher folgendes:

Benzinhahn ausgebaut und die Filter überprüft -> sauber
Schwimmerstand kontrolliert -> passt
Kerzen ausgebaut -> verrußt, andere eingebaut
Benzinhahn auf PRI gestellt um zu testen ob die Membran des Benzinhahns ne Macke hat -> keine Änderung

Als nächstes würde ich den Vergaser ausbauen. Da das leider ein etwas größerer Act ist als an meiner Kleinen stellt sich mir (bzw. Euch) die Frage was ich sonst so \"auf die Schnelle\" überprüfen könnte?

VILO????

Grüße,

Denzel

Offline Monster

  • Oldtimer
  • Foren Gott
  • ***
  • Beiträge: 5.764
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2011, 17:10:56 »
Leider kann ich dir technisch nicht weiterhelfen, aber ich fühle mit dir - meine hat diese Saison auch schon 3+4 Wochen gestreikt, mal mehr , mal weniger...
Sara

Denzel

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2011, 17:20:19 »
Danke :-). Bei dem geilen Wetter ist es halt doppelt doof  ;(. Hab den Vergaser jetzt doch schon mal aus gebaut. Ging eigentlich. NUR bekomme ich die Schwimmerkammern nicht ab. Das selbe Problem wie bei meiner Kleinen: Schrauben rund gemurgst *kotz*. Und das NACHDEM sie in der  Werkstatt war! Wie kann man denn als ?FACH?mann Schrauben wie blöd rein bollern und diese dann noch rund machen?!?! Bestätigt mich nur wieder nicht mehr in eine Werkstatt zu gehen... Wäre trotzdem für Ideen dankbar!

P.S.: Natürlich ist nicht jeder Fachschrauber ne Niete! Nicht dass sich hier einer auf die Füße getreten fühlt ;-).

Denzel

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2011, 17:41:46 »
Zusatzfrage: Kann ich davon ausgehen, dass genug Sprit kommt wenn die Schwimmerkammern nach dem Orgeln voll sind?

Stormbringer

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2011, 17:46:38 »
Huhu :)

bleibt sie an wenn Du den Tankdeckel nicht verschließt?
Ggf. ist \"ja nur\" die Entlüftung verstopft ...

Bis denn

Denzel

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2011, 19:19:09 »
Hi Stormbringer,

hab\'s auch schon mit offenem Tankdeckel probiert. Leider ohne Änderung. Mir ist fast egal was es ist (naja ich hasse Elektrikprobleme, die also ausgenommen) Hauptsache ich finde endlich den Fehler.

Stormbringer

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #6 am: 07. Oktober 2011, 08:20:56 »
Zitat
Original von Denzel
Zusatzfrage: Kann ich davon ausgehen, dass genug Sprit kommt wenn die Schwimmerkammern nach dem Orgeln voll sind?

Hi,

eigentlich nicht so direkt ... denn nach den Schwimmerkammern kommt ja bspw. noch die Düse. Wenn die Schwimmerkammern voll sind sagt dies nur, daß Sprit aus dem Tank über den Benzinfilter & Benzinpumpe (hat dein Mopped eine?) in den Vergaser fließt. Es sagt aber auch nicht aus, ob genügend Benzin fließt ... und es sagt auch nicht aus, ob das Mischungsverhältnis Luft-zu-Sprit stimmt (defekter Choke; zieht falsch Luft; etc.)
Aber zumindest hören sich volle Schwimmerkammern nicht falsch an :-P

Bis denn

Offline Pecky

  • Downsizer
  • Tripel-As
  • **
  • Beiträge: 161
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #7 am: 07. Oktober 2011, 09:16:39 »
Zitat
Original von Denzel
Zusatzfrage: Kann ich davon ausgehen, dass genug Sprit kommt wenn die Schwimmerkammern nach dem Orgeln voll sind?

Evtl. hat sich Schmutz in die Schwimmernadelventile gesetzt und die Kammern laufen nach dem Starten zu voll. Das erklärt die beschriebenen Symptome. Ist doch unterdruckgesteuert, der Benzinhahn, oder? Aus einem noch nicht betriebsheißen Auspuff dampft\'s allerdings immer.

Was vergnaddelte Schrauben, eingeklemmte Membranen, verwechselte Kerzenstecker etc. als teuer bezahlte Profi-Leistung betrifft wundert mich nix mehr. Selber machen. Was man nicht kann, lernen.

Rundgegnaddelte Kreuzschlitzschrauben an besagter Stelle haben noch EINE Chance: Vergaser so auf ein Widerlager legen, daß sich die zu behandelnde Schraube darauf abstützt. Dann mit einem sehr kleinen Hammer vorsichtig und zielgenau auf den Schraubenkopf schlagen. Meistens drücken sich die vier Zähnchen mit ein paar Schlägen dann wieder herunter und man hat noch einen Versuch.
Sparen heißt Geld so auszugeben, daß man keine Freude daran hat

Denzel

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2011, 20:03:20 »
Danke für die Antworten!

Benzinpumpe hat sie keine aber einen unterdruckgesteuerten Benzinhahn. Leider habe ich die Garage aufgeräumt und kann seit dem meinen anderen Vergaser nicht mehr finden. Den würde ich zu Testzwecken montieren. Den Tip mit den Schrauben werde ich mal ausprobieren. Vielleicht besorge ich mir auch so einen Spezialschraubendreher auf den man mit dem Hammer (leicht) drauf hauen kann. Mit dem Schlag dreht sich gleichzeitig die Spitze und sie kann dadurch nicht raus rutschen. Danach kommen dann neue Schrauben rein und die werden nicht so zu gebollert.

Die Lektion mit dem besser selber Schrauben habe ich ja eigentlich schon gelernt...

monkeyman

  • Gast
Moped geht nach 2 Tagen Standzeit an und leider wieder aus
« Antwort #9 am: 18. Dezember 2011, 00:19:39 »
benzinschlauch von innen aufgequollen?benzinfilter zu?
habe schon von vergasern gehört die aussem bad kamen und der siff hat kanäle im gaser zugesetzt.aber du schaffst das schon!

good luck!